22. Oktober 2020

freude  +  morgenmeditation

Jede Nacht öffnet sich in mir jener unendliche innere Raum, jener paradiesische Ort, wo alles mit allem verbunden ist, wo sich verwandte Seelen treffen, wo wir alle bis in die Unendlichkeit miteinander verbunden sind. In der Stille des Morgens, wo mir diese innere Weite bewusst wird, empfinde ich eine tiefe FREUDE am SEIN und geniesse es, mich in dieser Welt der Schönheit und des Glücks aufhalten zu dürfen. Diese Welt des GEISTES hat Bestand über das Irdische und über unseren physischen Tod hinaus. Aus diesem Bewusstsein meine Tage zu beginnen und in mein alltägliches Tun einzutauchen, dieses Bewusstsein der Unendlichkeit den ganzen Tag und immer wieder mit mir zu tragen, das ist tiefes Glück und höchstes Privileg.

 

«Die FREUDE am SEIN

ist die Freude, bewusst zu sein.»

 

"Mein Dasein

ist die Quelle meiner FREUDE."

                                                   Eckhart Tolle

 

 

Noch mehr Inspiration:

Eckhart Tolle - Eine neue Erde

Ken Wilber - Tagebuch Einfach DAS

Ken Wilber - Integrale Meditation

 

Richard Brusa
Herbstlandschaft: Wo ist das?